Wir stehen Ihnen zur Verfügung.

Hochladen in die Butterfly Cloud

Wie lade ich eine Untersuchung hoch?

  1. Wenn Sie mit dem Scannen fertig sind, wählen Sie die Aufzeichnungsrolle oben rechts auf dem Scanbildschirm aus, um Ihre Untersuchung zu dokumentieren und hochzuladen.
  2. In der Untersuchungsansicht können Sie Folgendes tun:
    • Den Untersuchungsautor bearbeiten
    • Einen Archivort auswählen
    • Patientendaten hinzufügen
    • Arbeitsblätter hinzufügen
    • Notizen hinzufügen
    • Ausgewählte Aufnahmen bearbeiten
  3. Wählen Sie „Untersuchung speichern ...“ aus, um einen Hochladevorgang zu starten.
  4. In der nächsten Ansicht werden Ihnen die Optionen „Als Entwurf speichern“ und „Untersuchung unterzeichnen“ angezeigt.
    • Wenn Sie die Untersuchung nach dem Hochladen bearbeiten möchten, wählen Sie „Als Entwurf speichern“ aus. Weitere Informationen zu Untersuchungsentwürfen finden Sie hier.
    • Wenn keine weiteren Änderungen erforderlich sind, wählen Sie „Untersuchung unterzeichnen“ aus.
    • Abgeschlossene (unterzeichnete) Untersuchungen können nach dem Hochladen nicht mehr geändert werden. Nur ein Administrator Ihres Unternehmens kann eine abgeschlossene Untersuchung wieder in den Entwurfsstatus zurückversetzen.
  5. Wählen Sie „Bestätigen“ aus, um Ihre Untersuchung hochzuladen.
  6. Wenn Ihre Untersuchung hochgeladen wurde, können Sie sie jederzeit über die Butterfly iQ-App oder einen beliebigen Browser anzeigen.

Hinweis: Die Bilder werden vor dem Hochladen in der Butterfly iQ-App auf dem Mobilgerät gespeichert und verschlüsselt. Nach erfolgreichem Hochladen werden die erfassten Untersuchungen vom Gerät entfernt. 

So können Sie einer Untersuchung zugeordnete Bild- oder Videoaufnahmen bearbeiten:

  1. Wenn Sie mit dem Scannen fertig sind, wählen Sie die Aufzeichnungsrolle oben rechts auf dem Scanbildschirm aus, um Ihre Untersuchung zu dokumentieren und hochzuladen.
  2. Scrollen Sie nach unten, um Ihre Aufnahmen zu überprüfen. Hier angezeigte Scans sind Ihrer aktuellen Untersuchung zugeordnet. 
  3. Wählen Sie „Bearbeiten“ aus, um die zusammen mit der aktuellen Untersuchung gespeicherten Scans zu bearbeiten.
  4. Wählen Sie in der Ansicht „Aufnahmen bearbeiten“ aus, welche Scans Sie nicht in die aktuelle Untersuchung aufnehmen möchten. Ein blaues Häkchen neben einer Aufnahme zeigt an, dass Sie die entsprechende Aufnahme ausgewählt haben und von der aktuellen Untersuchung ausschließen möchten.
  5. Wenn Sie ausgewählt haben, welche Scans Sie nicht verwenden möchten, wählen Sie entweder „Löschen“ oder „Für später speichern“ aus.
    • Das Löschen eines Scans kann nicht rückgängig gemacht werden.
    • Wenn Sie einen Scan für später speichern, wird er in der Aufnahmerolle angezeigt, wenn die aktuelle Untersuchung gespeichert wurde, und wird automatisch für die nächste neue Untersuchung verwendet.
  6. Sie können die Ansicht „Aufnahmen bearbeiten“ verlassen, indem Sie auf das „X” oben links auf dem Bildschirm klicken, um zur Untersuchungsansicht zurückzukehren.
  7. Sie können weitere Aufnahmen zu Ihrer aktuellen Untersuchung hinzufügen, indem Sie in der Untersuchungsansicht auf „Scannen“ tippen, um zum Scan- und Aufnahmemodus zurückzukehren. Die Details Ihrer aktuellen Untersuchung werden automatisch gespeichert.

Wenn eine Untersuchung hochgeladen wurde, ist es nicht möglich, einzelne Scans zu verschieben oder zu löschen. 

 

War dieser Beitrag hilfreich?
11 von 16 fanden dies hilfreich
Vielen Dank für Ihr Feedback

Es tut uns leid, dass dies Ihre Frage nicht beantworten konnte. Wir stehen Ihnen zur Verfügung. Kontakt