Wir stehen Ihnen zur Verfügung.

Geburtshilfliche Berechnungen

Die Butterfly-Pakete für geburtshilfliche Berechnungen unterstützen geschulte Anwender bei der Berechnung der Schwangerschaftsdauer und des Fruchtwasserindex anhand anatomischer Messungen.

So verwenden Sie die Pakete für geburtshilfliche Berechnungen:

  1. Wählen Sie auf dem Scan-Bildschirm entweder die Einstellung „Geburtshilfe 1/Gynäkologie“ oder die Einstellung „Geburtshilfe 2/3“.
  2. Wählen Sie unten rechts auf dem Bildschirm die Schaltfläche „Aktionen“.
  3. Innerhalb der Einstellung „Geburtshilfe 1/Gynäkologie“ können Sie unter der Kategorie „Berechnungen“ auf die Pakete „Scheitel-Steiß-Länge“ und „Mittlerer Durchmesser der Fruchtblase“ zugreifen. Die Pakete „Fruchtwasserindex“ und „Biometrische Daten vom Fötus“ wiederum stehen innerhalb der Einstellung „Geburtshilfe 2/3“ zur Verfügung. Wählen Sie das gewünschte Paket aus.
  4. Für diese Berechnungen können alle Bildgebungsmodi außer des M-Mode verwendet werden. Tippen Sie auf die Schaltfläche zum Einfrieren von Bildern, sobald die gewünschte Region dargestellt wird.
  5. Tippen Sie unten im Bildschirm auf das Symbol für die Messung. Neue Messwerkzeuge stehen zur Verfügung und entsprechen den verfügbaren Eingaben in das Berechnungspaket. 
  6. Nach der Auswahl der gewünschten Messung erscheint ein Messschieber (linear oder elliptisch) auf dem Scan-Bildschirm.
    • Im Paket für die biometrischen Daten vom Fötus stehen folgende Messungen zur Verfügung: biparietaler Durchmesser (BPD), Kopfumfang (KU), Abdomenumfang (AU) und Femurlänge (FL).
    • Im Paket zur Bestimmung des Fruchtwasserindexes sind folgende Messungen verfügbar: Q1, Q2, Q3 und Q4.
    • Die im Paket Scheitel-Steiß-Länge verfügbaren Messungen sind CRL1, CRL2 und CRL3.
    • Im Paket „Mittlerer Durchmesser der Fruchtblase“ sind die Messungen FSD1, FSD2 und FSD3 verfügbar.
  7. Passen Sie die Messschieber entsprechend an. Wenn die Messschieber angepasst werden, passt sich die Beschriftung der Messung an, um die Eingabe und, falls zutreffend, das Schwangerschaftsalter (SA) anzuzeigen.
  8. Wenn Sie mit der Positionierung des Messschiebers zufrieden sind, tippen Sie auf die Schaltfläche „Bestätigen“, um die Messung dem Bericht hinzuzufügen und ein Bild aufzunehmen. 
  9. Eine Messung kann vor dem Bestätigen oder dem Aufheben des Standbildmodus gelöscht werden. Wählen Sie dazu das „X“ neben der Beschriftung der Messung oder das Mülleimersymbol im Bericht.  
  10. Es kann jeweils nur ein Messwert hinzugefügt werden. Um eine Eingabe zu bearbeiten, löschen Sie sie aus dem Bericht und führen Sie eine erneute Messung durch.
  11. In allen Berechnungspaketen ist ein Berechnungsbericht bei einem eingefrorenen Scan-Bildschirm verfügbar.
    • Im Paket zu den biometrische Daten vom Fötus umfasst der Bericht:
      • AUA: Voraussichtlicher Geburtstermin nach Ultraschall entsprechend den Hadlock-Gleichungen
      • Hadlock – VGT: Voraussichtlicher Geburtstermin entsprechend den Hadlock-Gleichungen
      • Hadlock – EGG: Geschätztes Gewicht des Fötus entsprechend den Hadlock-Gleichungen
      • Messwerte mit entsprechendem Schwangerschaftsalter (SA)
      • Vom Patienten angegebene Termine
    • Im Paket zum Fruchtwasserindex umfasst der Bericht:
      • AFI: Fruchtwasserindex
      • Messwerte
      • Vom Patienten angegebene Termine
    • Im Paket zur Scheitel-Steiß-Länge umfasst der Bericht:
      • Gestationsalter
      • Messwerte
      • Vom Patienten angegebene Termine
    • Der Bericht im Paket „Mittlerer Durchmesser der Fruchtblase“ umfasst:
      • Gestationsalter nach mittlerem Durchmesser der Fruchtblase
      • Voraussichtlicher Geburtstermin nach mittlerem Durchmesser der Fruchtblase
      • Hinweis: Bei der Ermittlung des Geburtstermins sollte nicht nur der mittlere Durchmesser der Fruchtblase eingesetzt werden.
  12. Sie verlassen das Paket für geburtshilfliche Berechnungen mit dem Hochladen Ihrer Untersuchung. Um das Paket der geburtshilflichen Berechnungen vor dem Hochladen einer Untersuchung zu verlassen, wählen Sie das „X“ am unteren Bildschirmrand oder wählen Sie das Menü „Aktionen“ und verlassen Sie dieses durch Auswahl des darunter befindlichen „X“. Sie werden aufgefordert, den Export oder das Löschen der erfassten Messungen zu bestätigen, wenn Sie das Paket über das Menü „Aktionen” oder über den unteren Bildschirmrand verlassen.
  13. Sobald das angegebene Berechnungspaket exportiert wurde, erscheint die Ausgabe im Hinweisfeld der Untersuchung. Diese kann vor dem Hochladen in die Untersuchungssammlung abgerufen und bearbeitet werden. Nach dem Hochladen der Untersuchung sind Notizen im Archivbildschirm und in der Desktop-Cloud verfügbar.

Hinweis: Nach Verlassen eines Berechnungspakets können die Eingaben nicht mehr bearbeitet werden. Es können nicht zwei Berechnungspakete gleichzeitig verwendet werden. Um eine zweite Berechnung auszuführen, muss das erste Berechnungspaket abgeschlossen und geschlossen und anschließend das zweite Berechnungspaket ausgewählt werden.

War dieser Beitrag hilfreich?
12 von 16 fanden dies hilfreich
Vielen Dank für Ihr Feedback

Es tut uns leid, dass dies Ihre Frage nicht beantworten konnte. Wir stehen Ihnen zur Verfügung. Kontakt